Historie

Die Tribüne gilt heute als ältestes Amateurtheater von Hannover.

Sie wurde 1965 im damals neu erbauten Freizeitheim Vahrenwald in Hannover als namenlose Laienspielgruppe Vahrenwald von Hans-Hermann Joest, Regisseur und Schauspieler an der Landesbühne Hannover sowie seinerzeit Leiter des Theaters am Aegi, gegründet. Er blieb der Gruppe viele Jahre als Regisseur verbunden.

1967 folgte ihm Ellen Tegtmeyer, die als professionelle Schauspielerin ihre Erfahrungen mit einbrachte und der Theatergruppe den Namen Die Junge Tribüne gab.

Dritter im Bunde war schließlich – wenn auch nur für eine kurze Zeit – Peter Henze, dem Hannover heute die “theaterwerkstatt” im Raschplatz-Pavillon mit zu verdanken hat.

Ab 1972 bis 1990 arbeitete Die Junge Tribüne dann in eigener Regie, d.h. die Regisseure wurden aus der Mitte der Amateurschauspieler gewählt. Während dieser ersten 25 Jahre spielte man jedes Genre: klassisches Drama, Märchen, Boulevardkomödie, Krimi.

Nach der Übernahme der künstlerischen Leitung durch Erika-Maria Lehmann im Jahr 1991 spezialisierte sich Die Tribüne e.V., wie sie sich seitdem nennt, auf Krimis. Wobei der Begriff Krimi nicht so ganz eng ausgelegt wird, Hauptsache Mord und Totschlag ist in irgendeiner Weise der Hintergrund. In dieser Zeit wurde die Werkstatt Galerie Calenberg zu ihrem Stammhaus, was nicht ausschließt, dass hin und wieder auch auf anderen Bühnen gespielt wird.

Größter Kraftakt für die Amateurtheatergruppe war 1998 das Unternehmen “Sommertheater im Rathaus”. Im Innenhof des hannoverschen Rathauses lief auf einer Open-Air-Bühne sehr erfolgreich das nach dem Buch von Bram Stocker durch Erika-Maria Lehmann für die Bühne dramatisierte Stück “Dracula”.

Auch “Die 12 Geschworenen” hat es auf andere Bühnen gezogen, wobei ein Gastspiel im Landgericht Hannover an Authentizität kaum zu überbieten war.

Nach zwanzig Jahren engagierter und erfolgreicher Theaterarbeit hat Erika-Maria Lehmann 2011 die künstlerische Gesamtleitung an Renate Rochell abgegeben. Als Ehrenmitglied und Schauspielerin wird sie “ihrem” Theater aber weiterhin verbunden bleiben.

Hier geht es zur Übersicht der gespielten Stücke seit Gründung des Theaters